Link verschicken   Drucken
 

Bedeutung des Ortsnamens

Für die Erklärungen des Ortsnamens liefern die bisherigen Auffassungen auffallend selbstverständlich eine Variante, die aber wohl auch heute durchaus noch nicht ausgeschöpft ist.


Die Ansicht findet sich beispielsweise schon bei Wilhelmi (1865 ) auf folgende Weise formuliert ,, Ursprünglich Spic, woraus Espic, Espich, Esbach entstand.“ Der Übergang wird dabei von diesem ,, Spic ,, über ,, zum Spic ,, bis ,, (M)aspich ,,geführt und es erscheint dann wirklich erstaunlich, dass der Volksmund den Ort heute noch als ,,Masspich“ bezeichnet

 

Für das Jahr 1458 führt Limmer (1825) auch schon im Besitz der Burggrafen von Meißen an, ,, das forwergk und freygutt doselb ist czume Spic gelegen,,; (in einer Anmerkung interpretiert Limmer das als ,, das heutige Dorf Meßbach bei Plauen, welches anfänglich Spic und später Espich genannt wurde.“ Problematisch bleibt an diesen interessanten Überlieferungen freilich der Umstand, dass die Ortsbezeichnung ,,Spic“ urkundlich für unser Eßbach nirgendwo erscheint. Außerdem ist bisher für diese Bezeichnung auch keine Erklärung aufzufinden. Die gesamte Heimatgeschichtsliteratur weicht dieser Aufgabe völlig aus, und in Spezialwerken der althochdeutschen Sprache findet sich dazu auch lediglich die Angabe des Wortes ,,spec, spic“ mit der Bedeutung als ,, Speck, Hinterteil ,, und das wäre wohl doch eine etwas kuriose Erklärung für einen Ortsnamen.


Die jüngere Sprachwissenschaft (so Ulbricht 1957 ) leitet den Ortsnamen ,, Eßbach ,, dann allerdings auch aus althochdeutsch ,, aspa ,, ab, was Espe bedeutet und damit auf eine Deutung als ,, Espenbach ,, hinausläuft.

 

Die Siedlungsforschung (wie Schlüter! August 1959) setzt Ortsnamen mit dem Grundwort ,,Bach ,, sogar in eine Entstehungsperiode zwischen 531 und etwa 800, was jedoch für Eßbach bei dem einst nahezu geschlossenen Waldgebiet auf jeden Fall zu früh angesetzt ist.